Eine Kreidezeichnung eines Corona-Virus auf Kopfsteinpflaster.

Kinderleicht erklärt

ASB Dortmund beantwortet Kinderfragen zum Thema Corona

Mittlerweile wissen die meisten Kinder gut über das Corona-Virus Bescheid. Zum Beginn der Pandemie war das anders. Deshalb hat der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Dortmund, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, das Angebot „Corona kinderleicht erklärt“ ins Leben gerufen. Kinder können Fragen zum Corona-Virus einschicken, der ASB beantwortet diese dann kindergerecht. In einem Download-Bereich können die Antworten und viele weitere Materialien kostenlos heruntergeladen werden. In diesem Zuge richtete der ASB Dortmund auch eine Instagram-Seite ein. Mittlerweile gibt es dort über Corona hinaus viele weitere kinderleichte Erklärungen, zum Beispiel zum Thema erste Hilfe oder zum bundesweiten Warntag.

Aufklären und Ängste nehmen

Das Angebot „Kinderleicht erklärt“ richtet sich an Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren, deren Familien, Erzieher*innen und Lehrer*innen. Die Materialien sind leicht verständlich und kindgerecht aufgebaut. Sie sollen dazu beitragen, den Kindern durch Aufklärung Ängste zu nehmen. Außerdem will der ASB Eltern, Erzieher*innen und Lehrer*innen im Umgang mit den Fragen der Kinder unterstützen und ihnen Hilfestellungen geben, zum Beispiel wenn es darum geht, Corona-Verhaltensregeln und ähnliches zu erklären. Das Projekt „Kinderleicht erklärt“ ist für den Förderpreis Helfende Hand nominiert. Noch bis Ende November können Untersützer*innen für das Projekt abstimmen.

 

Bild: © Markus Spiske/Unsplash