Stadtarchiv 13.5.19 G. Lamers, S. Kleikamp, H. Schürings,  B. Gamm

Textilstadt Mönchengladbach "Spurensuche in der textilindustriellen Vergangenheit"

Broschüre online

Im April 2018 traf sich zum ersten Mal eine Gruppe engagierter und interessierter Bürger/-innen um auf Spurensuche in der textilindustriellen Vergangenheit von Mönchengladbach zu gehen. Ausgehend und begleitet vom Nachbarschaftsprojekt des Paritätischen MG und hans Schürings wurden Fakten gesammelt, Erinnerungen ausgetauscht und Wissen untereinander vermittelt. Neben zahlreichen Diskussionen über Ursachen und Folgen der geschichtlichen Entwicklung, standen die aktiv tätigen Menschen in der Textilindustrie im Mittelpunkt der regelmäßigen Treffen. Die Gruppe hatte den Wunsch einige Ergebnisse zu veröffentlichen und kann nunmehr eine gelungene Broschüre präsentieren. Sowohl die Broschüre, als auch die audio-Dateinen der Zeitzeugeninterviews und weitere Ergebnisse aus der Arbeit der Gruppe wurden am 13.5.19 an das Stadtarchiv Mönchengladbach übergeben und sind dort einsehbar.

Der Geschäftsführer des Paritätischen Mönchengladbach ist sehr froh, dass sich das Nachbarschaftsprojekt neben seinen anderen Aufgaben auch auf eine Spurensuche nach der textilindustriellen Vergangenheit von Mönchengladbach begab.

Herausgekommen ist die vorliegende Broschüre, die den Stand des Erarbeiteten dokumentiert. “Für die kurze Zeit ist dies eine beachtliche Leistung. Auch heute noch, fast 50 Jahre nach dem Ende der Baumwollindustrie, hat das damit verbundene Arbeitslebens vielfältige Spuren hinterlassen. Die Arbeitsgruppe führte Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen und legte ein Kataster einiger baulicher Relikte der Textilindustrie an. Auch wenn dies nur ausschnitthaft gelingen konnte, bedeutet dies dennoch einen wichtigen Beitrag zur Dokumentation des einstigen „Rheinischen Manchesters“.

Immer noch sind Spuren unserer textilkulturellen Vergangenheit handlungsleitend und haben Auswirkungen auf den Alltag der Menschen in Mönchengladbach. Mönchengladbach ist immer noch eine bedeutende Textilstadt – auch wenn die Schornsteine der Textilfabriken weitgehend aus dem Stadtbild verschwunden sind. Die Geschichten rund um die Textilindustrie sind Teil unserer gemeinsamen Identität. Sollte diese Broschüre auch nur einen kleinen Anteil zu weiteren Beschäftigung mit der Textilkultur beitragen, so wäre dies als Erfolg zu werten.”

Die Broschüre können Sie hier herunterladen und gerne weiterverteilen.