Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen in Mönchengladbach   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialdienste mbH in der Stadt Mönchengladbach

Selbsthilfe-Kontaktstelle Mönchengladbach

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische in Mönchengladbach

20.01.2017

PARITHEMA: Leben mit Krebs

Vortrag, Diskussion, Begegnung, Gespräche

Leben mit Krebs

Die Veranstaltungsreihe PARITHEMA widmet sich am 23. März 2017 ab 18:30 Uhr im Paritätischen Zentrum dem Thema „Leben mit Krebs“. Zum thematischen Einstieg hält Hartmut Magon vom Institut für Psychoonkologie ein Impulsreferat mit dem Titel „Wind statt Jammer – Leben mit und nach der Krebserkrankung“.
An den Fachvortrag schließt sich unmittelbar eine Podiumsdiskussion mit Fachleuten und Betroffenen an. Lesen Sie hier weiter zur Veranstaltung Leben mit Krebs.

20.01.2017

Neujahrsgespräch des Paritätischen
Thema: Kinderarmut in Mönchengladbach
am 19. Januar um 18:30 Uhr

Publikum

Der Paritätische Mönchengladbach lud ein zum Neujahrsgespräch 2017. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2016 durch den Vorsitzenden Herbert Geist und Grußworten des Bürgermeisters Michael Schroeren referierte Lars Schäfer, Mitarbeiter der Landesverbandes und Fachreferent der Freien Wohlfahrtspflege NRW in der Fachstelle für sozialraumorientierte Armutsbekämpfung, zum Thema: „Kinderarmut in Mönchengladbach“. Anschließend nutzten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher bei einem Imbiss die Gelegenheit zu Begegnung und Gesprächen. Lesen Sie hier mehr zum Neujahrsgespräch.
Lesen Sie thematisch dazu weiter: Armut ist wie ein Kind ohne Fahrrad, Artikel von Marko Jansen, Geschäftsführer des Paritätischen Mönchengladbach, im Bündnisbrief von November 2016.

03.01.2017

Wissens-Schatz mit Praxisbezug

Wohlfahrtsverbände verliehen Preis an Absolventinnen der Hochschule Niederrhein

Verbändepreis

Mit dem Verbändepreis der Freien Wohlfahrtspflege in Mönchengladbach sind Anna Gellings und Vanessa Hilpert ausgezeichnet worden. Damit würdigten die Wohlfahrtsverbände die Abschlussarbeiten der beiden Absolventinnen des Fachbereichs Sozialwesen an der Hochschule Niederrhein.
Lesen Sie hier weiter über die Verleihung des Verbändepreises.
Artikel der Rheinischen Post vom 22.12.16: Ausgezeichnet: Arbeiten zum Kindeswohl

13.12.2016

Artikel der Rheinischen Post: "Wegweiser" gegen gewaltbereiten Salafismus startet

Das Projekt "Wegweiser" startet ab Anfang 2017 an dreizehn Standorten in NRW. In Mönchengladbach ist die Pari Team gGmbH Träger. Lesen Sie hier den Artikel der Rheinischen Post vom 13. Dezember: "Wegweiser" gegen gewaltbereiten Salafismus startet

24.11.2016

"Ein Tag nur für die Selbsthilfe": die Rheinische Post und der Extra-Tipp Mönchengladbach berichten

Artikel ExtraTipp

Die Kontaktstelle des Paritätischen feierter ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Fest und Fachvorträgen: Selbsthilfe-Tag am Samstag, 19. November von 11 bis 16 Uhr im Paritätischen Zentrum, Friedhofstraße 39, MG-Rheydt. Die Rheinische Post berichtet: Ein Tag nur für die Selbsthilfe. Und einen Nachbericht zur Jubiläumsfeier: Selbsthilfe-Kontaktstelle in Rheydt besteht seit 30 Jahren
Und auch der Extra-Tipp veröffentlichte einen Artikel zum Selbsthilfe-Tag: Hier muss sich keiner erklären.
Weitere Informationen zum Selbsthilfe-Tag und der Jubiläumsfeier erhalten Sie bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

8.11.2016

"KoKoBe: Eine Initiative für die Teilhabe Behinderter"

Was KoKoBe bedeutet, an wen sich die Angebote richten und vieles mehr beschreibt der Artikel der Rheinischen Post Mönchengladbach. Zum Weiterlesen: KoKoBe: Eine Initiative für die Teilhabe Behinderter
Informationen zur KoKoBe auf unserer Homepage hier: KoKoBe

02.11.2016

Hans Segschneider wird Ehrenvorsitzender der FDP

Seit 60 Jahren ist Hans Segschneider Mitglied der Liberalen. Sein gesamtes Leben hat er sich nicht nur für die FDP sondern auch für zahlreiche Vereine und Organisationen in Mönchengladbach eingesetzt. Aus diesem Grund hatten die Freien Demokraten Hans Segschneider und seine engsten Weggefährten ins Theater Mönchengladbach geladen und ernannten ihn im Namen des Kreisvorstandes zum Ehrenvorsitzenden. Lesen Sie mehr dazu unter www.fdp-mg.de

6.10.2016

Mönchengladbach ist Fairtrade-Town – Auszeichnung für das Mehrgenerationenhaus

Fairtrade Verleihung

Foto: Stadt MG

Mönchengladbach möchte sich als Stadt für bessere Arbeits- und Produktionsbedingungen von Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika stark machen. Um dafür offiziell als Fairtrade-Town zu gelten, ging ein Aufruf an alle Bürger und BürgerInnen, Institutionen und öffentliche Stellen, sich daran zu beteiligen. Und das ist geglückt: Seit dem 11.03.2016 ist unsere Stadt eine Fairtrade-Town. Das Mehrgenerationenhaus im Paritätischen wurde bei einem Empfang des Oberbürgermeisters für das Fairtrade Angebot ausgezeichnet. Lesen Sie hier mehr.


Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Logo Bündnis Umverteilen. T wie eine Wippe dargestellt.

Anlässlich des Welttags der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar 2017 fordert das Bündnis „Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle“ eine steuerpolitische Kehrtwende zur Finanzierung von mehr sozialer Sicherheit und notwendigen Investitionen in das Gemeinwesen. „Unser Bündnis wird dafür sorgen, dass sich alle Parteien in diesem Wahlkampf zum Thema Vermögens-, Erbschafts- und Einkommensteuer verhalten müssen. Ein guter Sozialstaat braucht zwingend eine solidarische und nachhaltige Finanzierung. Davon sind wir in Deutschland weit entfernt“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes. Mehr


Steuer-Tipps für Eltern behinderter Kinder

Junge mit Behinderung

Eltern von Kindern mit einer Behinderung haben oft hohe finanzielle Belastungen. Dies hat der Gesetzgeber erkannt und räumt ihnen verschiedene Steuervorteile ein. Vom Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (BVKM) gibt es ein Merkblatt, das beim Ausfüllen der Steuerklärung hilft und zahlreiche aktuelle Informationen enthält. Mehr


Gemeinsam. Sozial. Für NRW.

Ausrufezeichen und Schriftzug Gemeinsam. Sozial. Für NRW.

Am 14. Mai 2017 stimmen die Menschen in Nordrhein-Westfalen darüber ab, welche Parteien und Abgeordneten künftig im Landtag vertreten sind. Sie entscheiden somit, in welche politische Richtung es in den kommenden fünf Jahren geht. Unter dem Motto „Gemeinsam. Sozial. Für NRW.“ hat die Freie Wohlfahrtspflege NRW einen Katalog sozialpolitischer Positionen und Forderungen entwickelt, die mit der Politik diskutiert werden sollen. Denn welche Sozialpolitik in NRW gemacht wird, hat nicht nur direkte Auswirkung auf die Wohlfahrtsverbände, sondern auch auf die Unterstützung, die die Menschen in den sozialen Einrichtungen und Diensten bekommen. Mehr


Trauma und Leben im Alter

Seniorin mit jüngerer Frau

Viele der heute alten Menschen haben in ihrem Leben traumatische Erlebnisse gemacht, zum Beispiel durch Krieg, Flucht oder sexualisierte Gewalt. Diese längst vergessen geglaubten oder verdrängten Erfahrungen können im Alter wiederkehren und scheinbar unvermittelt auftauchende Verhaltensauffälligkeiten oder körperliche Leiden auslösen. Oft wird dieser Zusammenhang nicht erkannt und Betroffene, Angehörige aber auch Fachkräfte sind mit der Situation überfordert. Das will die neue Landesfachstelle Trauma und Leben im Alter ändern. Anlaufstellen gibt es in Köln und Bielefeld. Als Träger konnten mit Paula Köln und Wildwasser Bielefeld zwei Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW gewonnen werden. Finanziert wird die Landesfachstelle vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA). Mehr


 

Neues Programm online!
Neues Programm online!
Hier finden Sie das neue Programm des Mehrgenerationenhauses Mönchengladbach von Juli bis Dezember. Schauen Sie doch mal vorbei!
Sozialpädagogische Beratungsfachkraft WEGWEISER und Sozialpädagoge/ Sozialpädagogin im Quartiersprojekt gesucht! Auszubildende zum/zur Altenpfleger/in gesucht! [Mehr]
Stellenangebote des Paritätischen NRW und seiner Mitgliedsorganisationen [Mehr]


 
top